sigma 18 - 200 mm Objektiv

Ist das Sigma 18-200 mm F3,5-6,3 DC OS (HSM) eine gute Alternative zum Standard Kitobjektiv? Spoiler: Auf jeden Fall! Mit dem Sigma 18-200 mm Objektiv deckt ihr einen Riesen Brennweiten Bereich ab. Von 18 mm Weitwinkel bis 200 mm Telezoom. Somit seid ihr im Alltag auf alles vorbereitet, was euch vor die Linse springt. Aber schauen wir uns das Objektiv etwas genauer an.

Technische Daten

Brennweite:18 – 200 mm
Naheinstellgrenze:45 cm
Lichtstärke:F3,5 – 6,3
Kleinste Blendenöffnung:F22
Autofokus:Ultraschallmotor
Filtergewinde:72 mm
Linsen:18 Linsen in 13 Gruppen
Bildstabiliserung:Ja
Gewicht:600g

Das Objektiv ist seit 2009 auf dem Markt. Zwischenzeitlich gibt es eine zweite Version des Objektivs, sowie eine „Contemporary“ Version. Das Objektiv ist für APSC Kameras geeignet. Nicht jedoch für Vollformat!

Positives

Das Objektiv eingefahren auf 18 mm

Durch den Bereich von 18 mm – 200 mm könnt ihr natürlich alle möglichen Motive festhalten. Seien es Landschaftsbilder, Porträts oder Nahaufnahmen. Dadurch mausert sich so ein Superzoom Objektiv natürlich zu einem Immer drauf Objektiv, das ihr immer installiert haben könnt, ohne ständig Linsen Wechseln zu müssen.
Das Objektiv fühlt sich Sigma typisch wertig an. Auch wenn es schon über 10 Jahre auf dem Markt ist. Der Fokusring läuft geschmeidig und ist gummiert. Ich war auch sehr angetan, von dem Tubus des Objektivs, beim Ausfahren. Den dieser ist anders als bei Standard Kit Objektiven aus Metall, statt Plastik. Das macht gleich einen stabileren Eindruck.
Des Weiteren finden sich am Objektiv noch ein Schalter zum Ein- und Ausschalten der Bildstabilisierung. Auch ein sog. „Lock“ Schalter findet ihr am Objektiv. Damit verhindert ihr, das das Objektiv ungewollt ausfährt, wenn ihr es z. B. beim Transport nach unten haltet. Praktische Sache!
Positiv ist auch der Bildstabilisator zu erwähnen. Damit könnt ihr auch bei relativ langsamen Verschlusszeiten noch ein verwacklungsfreies Bild hinbekommen.

Negatives

Das Objektiv gewinnt keine Preise beim Thema Schärfe oder Lichtstärke. Klar, bei einer maximalen Offen Blende von F6.3 auf 200 mm braucht ihr schon genügend Licht. Es zaubert nun auch nicht die aller schärfsten Bilder auf euren Sensor. Aber das wird Telezoom Objektiven ja im Allgemeinen nachgesagt. Sehr schade auch, das der Lock Knopf sich nur auf 18 mm benutzen lässt. Eine Arretierung einer anderen gewünschten Brennweite ist nicht möglich.
Der Autofokus arbeitet relativ schnell und treffsicher auf meiner Canon 90D. Aber er ist ungewöhnlich laut. Obwohl man ihn so im normalen Betrieb nicht wirklich wahr nimmt, auf z.b. Videoaufnahmen mit internem Mikrofon ist er deutlich zu hören. Schade.

Fazit: Guter günstiger Allrounder!

Das Objektiv ausgefahren auf 200 mm. Erkennbar: Metall Tubus!

Gerade wenn ihr auf alles vorbereitet sein wollt, bieten sich Superzoom Linsen an. Auch wenn das Sigma 18 – 200 mm in dieser hier beschrieben Version schon etliche Jahre auf dem Markt ist, bin ich auf meiner Canon 90D damit vollkommen zufrieden. Das Objektiv ist ein super Begleiter im Fotoalltag. Familienfotos, Ausflüge ins Grüne oder auch mal in den Zoo. Ihr seid einfach auf alles vorbereitet.

Die fehlende Lichtstärke schränkt euch zwar etwas ein in Sachen Lowlight Performance oder im Freistellen bei Porträts, aber spielt das im Alltag den wirklich eine große Rolle? Nein. Dafür gibt es andere Objektive.

Ich selbst habe das Objektiv für 120 Euro gebraucht erhalten und es war in meinen Augen ein guter Kauf. Gut, günstig mit ordentlich Brennweite und einem Bildstabi. Was will man mehr?