Den Wald mit Telezoom fotografieren

telezoom,sigma,sigma70200,objektiv,landschaft,schnee,bäume

Ich habe mir noch einen kleinen Traum erfüllt. Zum einen, hatte ich mir als Weihnachtsgeschenk meine Traumkamera Canon EOS 90D gebraucht gekauft. Und seit kurzem bin ich nun auch stolzer Besitzer eines Lichtstarken 70-200mm f2.8 Objektivs. Genauer: Dem Sigma 70-200mm f2.8 APO EX DG OS Objektivs. Die Einsatzmöglichkeiten für so ein lichtstarkes Telezoom Objektiv sind sehr vielfertig. Leider hat die Maximale Offenblende von f2.8 seinen Preis. Und sein Gewicht. Aber genaueres zum Objektiv gibt es die Tage zu lesen. Ich wollte es aufjedenfall ausprobieren und machte mich auf die Socken. Mal wieder in den Wald. Dieses mal, aber bei wunderschönem Winterwetter. Es hatte 0 Grad, aber es fühlte sich angenehm an. Und es lag Schnee. Überall. Einfach herrlich!

Ausrüstung

Ich habe meinen Rucksack schon am Vorabend gepackt. Ich hatte meine Canon EOS 90D dabei und natürlich das Sigma 70-200mm f2.8. Ein ganz schöner Klopper das Objektiv. Nimmt viel Platz weg im Rucksack. Nichtsdestotrotz hatte ich auf der Kamera selbst das Canon 50mm f1.8. Zusätzlich hatte ich noch mein Sigma 10-20mm Weitwinkel eingepackt und mein Liebling, das Sigma 30mm f1.4. Damit war ich auf alles vorbereitet. Obwohl ich hauptsächlich natürlich mit dem 70-200mm fotografiert hatte, wollte ich schauen, wie sich der Rucksack so vollgepackt den so anfühlt auf dem Rücken. Spoiler: Ganz schön schwer!

Das erste Bild mit dem Sigma 70-200 f2.8

Warum Telezoom im Wald?

Es stellt sich natürlich die Frage, warum man im Wald den bitte ein Telezoom Objektiv nutzen sollte? Die ganzen Bäume bekommt man damit doch niemals aufs Bild! Da brauchts doch ein Weitwinkel!

Natürlich bekommt man die Bäume nicht ganz aufs Bild. Aber darum geht es auch nicht (immer). Ich bin der Meinung – und ich denke so geht es vielen anderen (Hobby-)Fotografen auch: Mit einer höheren Brennweite (50mm aufwärts) erzielt man im Wald einen „Mittendrin“ Effekt. Das heißt, man gibt dem Betrachter des Bildes eher den Eindruck, er stünde mitten im Wald. Er kann eintauchen ins Bild.

Bei Weitwinkel Aufnahmen, hat man immer etwas das Gefühl, man stünde weiter weg vom Geschehen. Etwas unbeteilligt.

Weitwinkelaufnahme mit 10mm Brennweite

Eindrücke

Da das Sigma 70-200mm eine maximale Offenblende von f2.8 hat, wollte ich natürlich davon auch Gebrauch machen. Deswegen habe ich die meiste Zeit auf f2.8 fotografiert, auch um herauszufinden wie scharf die Bilder auf der maximalen Offenblende auch werden. Und ich wurde nicht enttäuscht! Hier ein paar Eindrücke.

Detailaufnahmen

Ein weiterer Grund, für ein Telezoom Objektiv im Wald sind die Detailaufnahmen. Gepaart mit der durchgehenden Blende von f2.8 und der hohen Brennweite von 200mm kann man sich die Details im Wald herauspicken und fotografisch schön festhalten.

Abseits des Waldes

Nicht nur im Wald herrschte eine tolle winterliche Stimmung. Auch ausserhalb war es wunderschön anzusehen. Eine noch Nebelverhangene, verschneite Landschaft tat sich auf. Da konnte ich natürlich nicht anders, als den Auslöser zu betätigen.

Fazit

Es war mal wieder ein schöner Fotowalk, bei tollem winterlichen Wetter, Schnee und tollen Bildern. Es macht Spaß mit dem 70-200mm zu fotografieren. Auch wenn es ein ganz schön wuchtiges Objektiv ist. Ich würde mit dem Objektiv wirklich gerne mal Portraits fotografieren.


Du möchtest dein Kommentar / eine Kritik oder Lob zur Seite äußern? Feedbackformular
Die hier gezeigten Bilder sind Urheberrechtlich geschützt.
Du hast Interesse an einem Bild von der Seite? Oder etwas anderem?
Interessenforumular


Mehr Fotos? Folge mir auf Instagram >