dBurni – Fotoblog

Dillingen Töpfermarkt 2020

Fotowalk

Letztes Wochenende war es wieder soweit. Der alljährliche Dillinger Töpfermarkt fand im Schloßgarten in Dillingen statt. Ein gemütlicher kleiner Markt, gut gefüllt mit richtiger Handwerkskunst. Töpferware, Fotorahmen, Schmuck, Windspiele usw. Wem solche Dinge gefallen, wird hier schnell fündig!

Corona again

Security

Natürlich war der diesjährige Töpfermarkt nicht von den Corona Maßnahmen verschont. Am Eingang musste man seine Daten angeben, und das gesamte Gelände durfte nur mit Mundschutz genutzt werden. Security Personal wanderte über den Markt, um die geltenden Corona Maßnahmen zu überwachen. Das ganze schadet natürlich dem Ambiente. Viele glückliche und gutgelaunte Menschen, doch niemandem sieht man sein Lachen unter den Masken an. Und das obwohl der Markt unter freiem Himmel stattfand. Aber die Wege waren eng, die Stände gut besucht. Da einen Mindestabstand einzuhalten ohne Maske: Undenkbar. Ich kann es verstehen.
Ein kleinen Vorteil hatte das ganze: Man bekam beim ausfüllen seiner Daten den Kugelschreiber geschenkt. Yeah!

Equipment

Ich war leicht bewaffnet. Ich hatte die Canon EOS 2000D dabei mit einem 28-90mm Canon Standardzoom Objektiv . Auf der Canon mit APS-C Chip ergibt sich so eine Brennweite von ca 45 – 144mm. Perfekt für so etwas! Da es sehr hell war, konnte ich durchgehend mit Blende 8 problemlos fotografieren. Selbst mit dem Standard Objektiv ergibt das scharfe Bilder.
Aus Gründen hatte ich auch mein Sigma 70-300mm Objektiv dabei (Darüber auch bald mehr unter Objektive!). Warum? Weiß nicht. Ich hatte noch Platz in meiner kleinen Fototasche. Gebraucht habe ich es nicht.

Impressionen

Ich bin noch nicht so geübt, beim fotografieren von solchen Events, oder Menschen. Ein mulmiges Gefühl, einfach so auf einem öffentlichen Platz zu fotografieren mit vielen Menschen um einen rum. Dennoch sind mir ein paar schöne Fotos gelungen. Ich hoffe sie gefallen.

Fazit

Eingeschränkt durch Corona, war gefühlt weniger los, als in den letzten Jahren. Schade, aber was will man machen. Da müssen wir durch. Die Preise der angebotenen Ware sind nicht ohne, aber Handwerkskunst will – oder besser muss – ordentlich bezahlt werden!
Ich habe für meine Tochter ein kleinen Anhänger mit ihrem Namen und einen kleinen Kinderring mit einem Herzen darauf mitgenommen. Sehr toll!
Jedes Jahr wieder schön, über diesen Markt zu schlendern. Das Wetter war perfekt (am Sonntag), der Markt nur 10 Minuten zu Fuß von mir aus entfernt und ich bin immer wieder begeistert, was die Handwerker mit ihren Händen zaubern können. Große Klasse!

Spiegelselfie!

Du möchtest dein Kommentar / eine Kritik oder Lob zum Beitrag äußern? Feedbackformular
Die hier gezeigten Bilder sind Urheberrechtlich geschützt.
Du hast Interesse an einem Bild aus dem Beitrag? Oder etwas anderem?
Interessenformular


Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2020 dBurni – Fotoblog

Thema von Anders Norén